Facebook
Neueste Themen
» Gemeinsame Werbeschau der Vereine Feuerbach und Weilimdorf
Do 11 Apr 2013 - 13:28 von Harry

» Gemeinsame Werbeschau von Feuerbach und Weilimdorf am 7./9. und 10.Juni
Mo 7 Mai 2012 - 7:44 von Harry

» Ergebnisse vom Kaninhop in Villingen-Schwenningen
Do 12 Jan 2012 - 8:32 von Harry

» 3.Ostalb-Kaninhopturnier
Mi 23 Nov 2011 - 14:45 von ostalb-hop

» Jetzt kann sich jeder seine Gedanken dazu machen
So 16 Okt 2011 - 10:24 von Gast

» OKTOBER 2011
Di 4 Okt 2011 - 9:31 von Harry

» Neueröffnung
So 11 Sep 2011 - 12:53 von Gast

» Fahrgemeinschaft zur LV-Geflügelschau nach Ulm
Fr 9 Sep 2011 - 19:51 von Gast

» Kanin Hop Europameisterschaft in Wollerau CH
So 4 Sep 2011 - 9:34 von Gast

Besucher des Forums

Seldschukentümmler; Teil2

Nach unten

Seldschukentümmler; Teil2

Beitrag von Diddi am Sa 31 Jul 2010 - 14:26

Seldschukentümmler;
sind eisfarbige Tauben ohne Binden, mit mittellangem Schnabel, Perlauge, bestrümpft, mit niedrigem stand und waagerechter Haltung.
Das auffälligste Merkmal dieser Rasse ist jedoch der lange, aus ca.23 Federn bestehende satteldachartige getragene Schwanz, der mit einer dunkeln Binde abschließt.
Teils zeigen einige Tiere am Schwanzende eine frisurartige Wellung.
Mir ist keine andere Rasse mit einer vergleichbaren Schwanzhaltung bekannt.
Neben der Eisfarbe gibt es noch eine zweite Variante der Seldschukentümmler.
Die nach ihrer Heimatstadt benannten Konya Tümmler sind von gleicher Gestalt, jedoch schwarz mit einem weißen Schwanz, der jedoch nicht so stark ausgebildet ist.
Der Schwanz ist relativ glänzend, die Brust weist einen intensiven Grünglanz auf.
Die Tiere sind deutlich kleiner und zierlicher als die Eisfarbigen Seldschukentümmler.
Auch im Wesen unterscheidet sich beide Typen erheblich voneinander.
Dem ruhigen zahmen und ausgesprochen zutraulichen Eisfarbentyp steht der lebhafte, bewegungsfreudige und etwas scheue schwarzweiße Variante Konya Tümmler gegenüber.
Beide Rassen erweisen sich als erstaunlich gute Flieger, die gern weite und hohe Runden drehen.
Die Flugdauer kann bis 30 min. betragen.
Die Alttiere ziehen zuverlässig und regelmäßig zwei Junge groß, auffallend ist das die Konya Tümmler lange Zeit brauchen bis zur Eiablage.
Die Tiere scheinen etwas kälteempfindlich zu sein, was man an die Fortpfanzung merkt.
Es wäre wünschenswert, wenn diese Rarität eine größere Verbreitung finden würden, verdient hätten sie es sicherlich.
avatar
Diddi
Sehr Aktiver Forumsteilnehmer
Sehr Aktiver Forumsteilnehmer

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 28.07.10
Alter : 77
Ort : Alsdorf / Aachen

http://kkzveupen.dreipage2.de/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten