Facebook
Neueste Themen
» Gemeinsame Werbeschau der Vereine Feuerbach und Weilimdorf
Do 11 Apr 2013 - 13:28 von Harry

» Gemeinsame Werbeschau von Feuerbach und Weilimdorf am 7./9. und 10.Juni
Mo 7 Mai 2012 - 7:44 von Harry

» Ergebnisse vom Kaninhop in Villingen-Schwenningen
Do 12 Jan 2012 - 8:32 von Harry

» 3.Ostalb-Kaninhopturnier
Mi 23 Nov 2011 - 14:45 von ostalb-hop

» Jetzt kann sich jeder seine Gedanken dazu machen
So 16 Okt 2011 - 10:24 von Gast

» OKTOBER 2011
Di 4 Okt 2011 - 9:31 von Harry

» Neueröffnung
So 11 Sep 2011 - 12:53 von Gast

» Fahrgemeinschaft zur LV-Geflügelschau nach Ulm
Fr 9 Sep 2011 - 19:51 von Gast

» Kanin Hop Europameisterschaft in Wollerau CH
So 4 Sep 2011 - 9:34 von Gast

Besucher des Forums

Winterfest

Nach unten

Winterfest

Beitrag von Hotte72 am Mo 16 Aug 2010 - 9:59

Hallo liebe Geflügelfreunde,

da das Wetter ja leider immer schlechter wird und heute morgen nur noch 14 Grad auf dem Termometer stand, kam mir die Frage, wie ich mich für meine Zwerg Wyandotten schon mal für den kommenden Winter rüsten kann. Sie leben in einem Aussengehege mit abgetrennten Teil (mit Klappe) zum Schuppen wo sie die Nächte auch immer kuschelnd verbringen.
Doch wie wird es im Winter sein? Wer kann mir seine Erfahrungen näher erleutern oder Tipps geben? Reicht Stroh aus ? Kann ich sie auch durch den Schnee stapfen lassen? Oder sind die Zwerge von Haus aus schon hart im Nehmen?
Ich freue mich auf eure Anregungen!

Hotte72

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 16.07.10

Nach oben Nach unten

Winterfest

Beitrag von Gast am Mi 18 Aug 2010 - 6:49

Ich würde im Innenteil des Stalls als Einstreu Stroh und Hobelspäne empfehlen. Hierbei aber auf Milbenbefall achten, das Stroh meiner Meinung nach eine optimale Brutstätte für die Plagegeister bietet. Hier würde ich auch auf jeden Fall ein Staubbad, angereichert mit Kieselgur, empfehlen. Das Staubbad sollte auf jeden Fall "Knochentrocken" sein, also im Innenstall oder überdacht, damit keine Feuchtigkeit ran kommt. Sonst wirkt das Kieselgur nicht!

Zum Winterauslauf kann ich nur soviel sagen. Wann haben wir den mal eine durchgehende Schneedecke? Die Tiere wissen von allein, ob sie im Winter draussen rumstapfen möchten, oder lieber im Stall bleiben. Als Einstreu für den Aussenbereich würde ich Rindenmulch empfehlen.

Zur Winterfütterung beim Geflügel muss man Unterscheiden, ob man nur Hennen hat ( also nicht züchtet ), oder ob man schon in die Zuchtvorbereitung geht. Zuchttiere sollten auf jeden Fall nicht verfetten, da sonst die Befruchtung stark nachlässt. Vitamine sollten aber alle erhalten, damit keine Krankheiten und Mangelerscheinungen entstehen.

Rainer

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten